You are here: Home » History » Germany » 2009

2009

CEPT Workshop January

The European Radiocommunications Office (ERO) has organised the first CEPT Workshop on Cognitive Radio and Software Defined Radio in order to bring in the leading edge administrations, industry and research institute engaged in this challenging technology.

140 participants attended the CEPT workshop on Cognitive Radio & Software Defined Radio in Mainz,12-13 January

The presentations are available on the document server under 'Select Group': select 'ECC' under 'Select Year': select 'CR/SDR workshop'.

prolight + sound April

Internationale Fachmesse für Veranstaltungs- und Kommunikationstechnik, AV-Produktion und Entertainment, Frankfurt am 03. April 2009

Podiumsdiskussion:

Die Pro Lounge bot kaum genug Platz für eine spannende Diskussion zum Thema "Funkfrequenzen für Mikrofone - die Zukunft der drahtlosen Produktionsmittel“. Zu dieser Veranstaltung hatten die Messe Frankfurt und der APWPT gemeinsam eingeladen.

Positionen, Information und Emotionen prallten in gewohnt kooperativer Atmosphäre aufeinander:

1)
Sind die UHF-Frequenzen für die mobile Breitbandversorgung wirklich unverzichtbar?

2)
Geht es dabei wirklich um die Internetversorgung des "letzten Bauernhofs" oder vielmehr um Erweiterungsressourcen für die Telekommunikation in den Ballungsgebieten?

3)
Warum eine derartige politische Eile und die zwingende Verknüpfung mit dem Mobilfunk?
Kann die temporäre Funkversorgung der "weißen Flecken" im Rahmen der Breitbandinitiative der Bundesregierung nicht auch anders angegangen werden?

4)
Wer berücksichtigt eigentlich die Umweltaspekte für die geplanten Mobilfunkumsetzer (mehr als 1200 sollen es werden)?

5)
Kein Mikrofonanwender konnte langfristig damit rechnen, dass die UHF-Frequenzen auf Dauer verfügbar sind!
Rückfrage: Warum eigentlich nicht?

6)
Können heute wirklich schon Ersatzfrequenzen und geeignete Produkte zugesichert werden?
Sind nicht zuvor eine Vielzahl von Fragen zu lösen?

7)
Die Anwender, Veranstalter und Hersteller müssten rasche Entscheidungen treffen, finden für ihr Handeln aber keine Planungssicherheit.

8)
Wie wird die aktuelle Frequenznutzung bis Ende 2015 gesichert?
Der Bestandsschutz der Vfg 91/2005 ist erneut versichert worden. Allerdings bleibt offen, wie die gewohnte Produktionsqualität bei gleichzeitigem Aufbau von Mobilfunknetzen gesichert werden soll.

9)
Wer zahlt letztlich den Schaden für die gesamte Branche?

10)
Finanzierung der Folgen aus den Versteigerungserträgen?
Die Erträge der Frequenzversteigerung werden in den Bundeshaushalt abgeführt. Die selben Gremien, die jetzt über die Umwidmung der Funkfrequenzen entscheiden, würden dann wiederum zu entscheiden haben.

11)
Warum geben sich unsere Abgeordneten offenbar mit der Lageeinschätzung aus nur einer Quelle zufrieden und antworten nicht selten mit deckungsgleichen Argumenten?

Obwohl die Sorgen, der durch den APWPT vertretenen Anwender, in Sicht auf den drohenden Verlust der UHF-Frequenzen immer besser dargestellt und verstanden werden, bleibt das Kernproblem letztlich ungelöst:

Die deutsche Politik ist dabei Entscheidungen zu treffen, deren Tragweite offenbar nicht ausreichend verstanden wird. Die aktuell genannten Lösungsansätze stellen sich vielen als positives Wunschdenken dar.
Wer vermag seriös die Folgen für eine professionelle Branche mit einer Wertschöpfung von über 200 Mrd. €, Kunst und Kultur, den Sport, die freie Meinungsberichterstattung und viele mehr abzuschätzen?


Wollen Sie Ihrer Meinung oder Position Ausdruck verleihen, senden Sie eine Mail mit dem Kennwort: "SOS - Meine Position zur pls2009" an info@apwpt.org

Weitere Berichte:

Den Bericht der mediasystems finden Sie hier

Den Beitrag des MEINUNGSBAROMETER DIGITALER RUNDFUNK finden Sie hier

Foto: APWPT

BVFT-Jour Fixe May

BVFT-Jour Fixe zum Thema Funkfrequenzen

Die Berufsvereinigung Filmton (bvft) hatte im Mai alle Filmtonleute zum kommenden “Jour Fixe” zur Zukunft der Tonfunkstrecken in Köln eingeladen. Auf dieser Informationsveranstaltung für Ton- und Kameraleute, Verleiher und Studiobetreiber wurde einen Überblick über die Lage im Streit um die Funkfrequenzen geben und diskitiert, welche Konsequenzen dies für Kauf & Einsatz der Funkstrecken sowie die Sicherheit der Produktionsinhalte haben wird.


Die APWPT-Rahmenpräsentation finden Sie hier [77 KB]

126th AES Convention Munic May 2009

Munich, Germany, MOC Center, May 2009

----------------------------------------------------------

126th AES Convention, Panel Discussion

Save Our Spectrum:
'Loss of Spectrum for Wireless Production Tools'

The WRC 07, World Radio Conference 2007, has identified the Spectrum 790 – 862MHz for IMT, International Mobile Telecom.
In Germany more than 630,000 users operate in that spectrum: they need a new home for their activities.

The discussion focused on the alternative spectrum that has to be opened and the transition time that can be expected.
For how long can the quality of wireless production tools be guaranteed?

Get the presentation here [301 KB] (German)

------------------------------------------------------------

126th AES Convention, Paper Session P19

Professional Wireless Microphone Systems:
'Current Situation and Upcoming Changes in Regulatory Issues in Europe and USA'
presented by Frank Ernst, Beyerdynamic GmbH & Co. KG, Heilbronn, Germany

Professional wireless microphones have been in use for almost 50 years now. The operation is based on a frequency sharing with TV broadcast transmitters. With the transition to digital TV, this situation changes. Digital TV is more spectrum efficient. After the transition is completed, areas of the spectrum, will be cleared from TV broadcast and will be available for new services. These cleared spectrum areas are referred to as “digital dividend” or white spaces. By the allocation of these bands to other services, valuable resources for the operation of professional wireless microphones will be lost. This presentation will give an overview on the current situation for professional wireless microphones and the upcoming changes with the transition to digital TV.

Get the presentation here [2.544 KB] (English)